Logo

KONZEPT
Pastoralvereinbarung des Pastoralen Raumes Wittekindsland (PRW)

Wie soll die Pastoral in diesem großen Gebiet demnächst gestaltet sein? Was hat sich bewährt? Welche neuen Ideen braucht es? Wie kann aber auch die Organisation und Verwaltung sinnvoll strukturiert sein?

Altes und Neues, Lokalität und Zentralität gilt es in einem guten Gleichgewicht zu halten. Im Herbst 2016 wurde das Starterpaket an die Steuerungsgruppe übergeben und damit der Auftrag, eine Pastoralvereinbarung zu entwickeln (siehe Foto unten). In einem geistlichen, transparenten und partizipativen Prozess mit vielen Veranstaltungen und Möglichkeiten zur Beteiligung ist diese Pastoralvereinbarung erstellt und am 18.06. 2019 von den Gremien des Pastoralen Raumes, dem Vertreter des Dekanats Herford-Minden, dem stellvertretenden Dechant Manfred Pollmeier, und dem Pastoralverbundsleiter, Dechant Gerald Haringhaus unterzeichnet und an das Erzbistum geschickt worden. Am 01.10.2019 wird es darüber das Pastoralgespräch mit Vertretern des Erzbistums, den Mitgliedern der Steuerungsgruppe und dem Pastoralverbundsrat geben. Am Nachmittag des 03.11.2019 wird die Errichtung des Pastoralen Raumes Wittekindsland mit der Übergabe der Pastoralvereinbarung am Grabe Wittekinds in der Stiftskirche in Enger mit einem ökumenischen Gottesdienst und buntem Rahmenprogramm gefeiert. Dazu sind alle herzlich eingeladen! Bitten den Termin schon mal reservieren!“

MATERIALIEN

Pastoralvereinbarung

Pastoralvereinbarung

Gemeindeanalyse:

Meilensteinveranstaltung am 25.11.2017

Das Werden des Pastoralen Raumes

Zukunftswerkstätte 18. | 25. | 26. Februar 2019